Direkt zum Inhalt
Dumm, wenn man gerade im Thailand-Urlaub beides genießen möchte: Alkohol und Zigaretten wurden drastisch verteuert

Thailand: + 40 % auf Zigaretten, + 20 % auf Alkohol

18.09.2017

Die beliebte Urlaubsdestination belegt Alkohol, Zigaretten und Luxusgüter seit 15. September 2017 mit hohen "Sündensteuern"

Im August im Kabinett beschlossen und rasch eingeführt: Die thailändische Regierung hob mittels einer Steuererhöhung die Preise für Zigaretten um 40 und den Preis für Alkoholika um bis zu 20 Prozent - abhängig vom Alkoholgehalt - an. Die Maßnahme solle Konsumenten dazu führen, weniger alkoholhaltige Getränke zu konsumieren. Kritiker dieser harten Preiserhöhung führen jedoch an, die steuerliche Begehrlichkeit würde die Menschen in Schmuggelzigaretten und schwarz Gebrannten treiben - mit den aus Russland bekannten Folgen wie massenhaften, oft tödlichen, Methanolvergifungen.

Die beiden Genussmittel sind jedoch nicht die einzigen Betroffenen: Auch Luxusgüter wie Autos oder Parfum sowie Eintritte in Nachtclubs werden deutlich verteuert.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
20.02.2019

Eine Initiative will das Mindestalter fürs Rauchen kurzfristig auf 100 Jahre heben.

Meldungen
20.02.2019

Monopolchef Hannes Hofer und Bundesgremialobmann Josef Prirschl präsentierten am 20. Februar die Zahlen des Vorjahres.

Produkte
23.01.2019

Die Marke King bringt eine Linie mit zwei herkömmlichen Superslim-Zigaretten sowie einer Variante mit Klickkapsel.

Produkte
23.01.2019

Der beliebte Drehtabak bekommt nun mit der Fabrikszigarette ohne Zusätze Gesellschaft auf dem Markt.

Produkte
17.08.2018

Die bei Damen sehr beliebte Marke mit ihrem Programm von Slim-Zigaretten bringt eine elegante Neuheit.

Werbung