Direkt zum Inhalt
Mediaprint-Geschäftsführer Gerhard Riedler, tipp3-Chef Mag. Philip Newald, BGO Josef Prirschl, LGO Andreas Schiefer und Fußballlegende Herbert Prohaska fiebern dem EM-Anpfiff schon entgegen.

Tipp3 macht Lust auf die Fußball-Europameisterschaft

17.05.2016

Am 13. Mail fand in der Ottakringer Brauerei der erste einer Serie von Events statt, mit denen die Österreichischen Sportwetten den Trafikanten Lust auf die kommende Fussball-EM machen.

Rund 120 Gäste ließen sich von Vorträgen, Rahmenprogramm, gutem Essen und dem Fußball-Quiz auf den kommenden Großevent einstimmen.
Die Mitglieder des Teams "Arnautovic 2" nahmen die begehrten, von Marcel Koller signierten, Team-Shirts mit nach Hause.

Exakt vier Wochen vor dem Anpfiff der Europameisterschaft in Frankreich waren rund 120 Gäste zu einem informativen und unterhaltsamen Abend in das „Goldfassl-Magazin“ eingeladen. Neben Sportwetten-Geschäftsführer Mag. Philip Newald und seinem Team waren Landesgremialobmann Schiefer, Bundesgremialobmann Prirschl, Fußballlegende Herbert „Schneckerl“ Prohaska, Monopolchef Mag. Hannes Hofer  und Vertreter des Miteigentümers Mediaprint angetreten, gleichermaßen für Information wie für Unterhaltung zu sorgen. Trickfußballer Martin Schopf sorgte – gerade rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen – mit seinen Ballkunststücken für die passende Einstimmung.

15 Jahre Sportwetten – eine Erfolgsgeschichte

2001 waren die Österreichischen Sportwetten mit Medienpartnern gegründet worden und hatten als Lotterien-Tochter deren Annahmestellen sozusagen „geerbt“. Prägnante Werbung mit Adi & Edi hatte für Neukunden gesorgt, als Namensgeber der Tipp3-Bundesliga war die Bekanntheit des Unternehmens in die Höhe geschnellt. Die seit 2012 bestehende Exklusivpartnerschaft mit dem – passender Weise seither – erfolgreichen Nationalteam und die augenzwinkernde Kampagne mit Teamchef Marcel Koller sorgen für weiteren Schub.

Geschäftsführer Philip Newald ist seit 2004 mit an Bord: „Der Markt der Sportwetten ist hart umkämpft und Wettscheinspiele haben ihren Zenith erreicht oder oft schon überschritten. Unser Modell, sich online Appetit zu holen, die Wette aber vor Ort in der Trafik zu platzieren, bewährt sich aber ungebrochen – gut drei Viertel unserer Umsätze machen wir über unsere Annahmestellen. Rund um die Euro 2016 erwarten wir rund 700.000 Wetten. Die Trafik spielt aber nicht nur eine wichtige Rolle für uns, sondern profitiert auch abseits der Wettprovisionen.“

Das bestätigen auch MVG-Chef Hofer und BGO Prirschl: „Die Sportwette ist ein attraktiver Frequenzbringer – das Thema Fußball funktioniert einfach. Und die positive Stimmung um das Nationalteam ist eine Chance!“ Landesgremialobmann Andreas Schiefer hebt hervor, dass „tipp3 eine österreichische Firma ist – das Geld bleibt also im Land der acht Millionen Teamchefs.“

Ex-Teamspieler und -Trainer Herbert Prohaska und Krone-Sportchef Robert Sommer trauen dem österreichischen Nationalteam unter Marcel Koller viel zu – zumindest das Viertelfinale sollte zu schaffen sein. Kommt man weiter, so könne das Ziel von 700.000 platzierten Wetten auch schnell einmal übertroffen werden.

Essen & Gewinnspiel

Nach einem guten Buffet ging es wieder ums Spielen – jeder Tisch war gleichzeitig ein Team, das einfache, aber auch komplexe und schwierige Wissensfragen rund um den Fußball beantworten musste. Über den Hauptgewinn, von Teamchef Marcel Koller signierte EM-Trikots, durfte sich das Team „Arnautovic 2“ freuen.

Weitere Veranstaltungen

Ein „zweiter Durchgang“ dieser Veranstaltung ist für den 20. Mai in Graz, der dritte Event für den 3. Juni in Salzburg geplant. In Innsbruck wird es im Rahmen des Public Viewing am 14. Juni gegen Ungarn sowie am 17. und 18. Juni gegen Portugal im Stadion eine eigene tipp3-Lounge geben, hier ist der Charakter des Events ein anderer.   MH

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
30.05.2018

Wie schon im Vorjahr luden die Österr. Sportwetten Partner und Journalisten zum Treffen mit dem Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft.

Tipp3-Chef Philip ­Newald, Licht ins Dunkel-Geschäftsführerin Eva Radinger, ­Feuro-Initiator Hannes Auer und Wien-Chef Andreas Schiefer geben den gemeinsamen Startschuss für die diesjährige Feuro-Sammlung für die Aktion „Licht ins Dunkel“.
Meldungen
13.11.2017

Zum bereits dritten Mal arbeitet die Spendenplattform Feuro zwischen November und Jänner exklusiv mit der Aktion „Licht ins Dunkel“ zusammen.

MVG-Chef Hofer will - unter anderem - das Bewusstsein für den sozialen Arbeitsauftrag der Monopolverwaltung stärken.
Meldungen
28.07.2017

Am 27. Juli 2017 präsentierte die Monopolverwaltung ihren Bericht über das Jahr 2016.

Das Plus für den Konzern kommt aus Onlinespielen und Video Lottery Terminals - die Wettscheinspiele geben weiter nach.
Meldungen
23.05.2017

2016 feierten die Lotterien 30 Jahre Lotto und durften sich über ein neues Rekordergebnis freuen. Im Detail sieht die Bilanz nicht so berauschend aus.

Der Marlboro-Mutterkonzern setzt zunehmend auf den Markt risikoreduzierter Produkte. Eine Einstellung der erfolgreichen Zigarettenmarken ist dennoch nicht sooo bald zu erwarten ...
Meldungen
21.03.2017

Preisanhebungen und risikoreduzierte Produkte kompensieren die Rückgänge im Bereich der traditionellen Tabakzigarette.

Werbung