Direkt zum Inhalt
Der Abholmarkt in Wien war der letzte seiner Art bei tobaccoland - nun wird auch er geschlossen.

Tobaccoland schließt Cash & Carry-Shop

07.05.2019

Der dienstälteste Großhändler wird seinen Cash & Carry-Shop am Firmensitz in der Wiener Paltaufgasse Mitte Mai schließen.

Schon in den letzten Jahren wurde die persönliche Abholmöglichkeit im Zuge der Digitalisierung von Bestellvorgängen von den lokalen Trafikanten immer weniger genutzt. Die neuen EU-Regelungen betreffend „Track&Trace“ würden nun weitreichende Umstellungen erfordern, deren enorm hoher Aufwand angesichts der zurückgehenden Frequenz im Shop keinesfalls zu rechtfertigen wäre.

Darum wird am Freitag, 17. Mai 2019, der letzte Öffnungstag des C&C-Shops sein.

Tobaccoland verweist auf die bequeme digitale Bestellmöglichkeit im Webshop unter www.tobaccoland.at, die sich täglich bei tausenden Trafikanten bewährt.

Auf den Personalstand hat die Schließung keine Auswirkung, die Mitarbeiter werden im Unternehmen an anderer Stelle eingesetzt.

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
07.12.2020

Die Imperial-Marke Skruf rundet ihr Portfolio nach oben ab.

Produkte
07.12.2020

Die beliebte ­Connoisseur-Linie erhält mit der ­Connossieur (ja, die Schreibweise ist ­offenbar Absicht) No. 2 Zuwachs.

Produkte
07.12.2020

Seit Monatsbeginn gibt es von JTI mit der Sorte Smooth Mint X-Strong ein neues Nordic Spirit-­Familienmitglied.

Für die meisten Trafikanten bedeutet die Umstellung lediglich, einen neuen Wartungstechniker kennenzulernen.
Meldungen
07.12.2020

Statt je nach Bundesland unterschiedlicher Servicepartner, liegt das Automatenservice bei tobaccoland künftig bundesweit in der Hand eines einzigen Unternehmens. 

Die Camel Dark Blue gibt es ab November als KingSize oder 100s.
Produkte
12.10.2020

Die neue Camel Dark Blue passt in der Stärke genau zwischen die kräftige Yellow und die mildere Blue.

Werbung