Direkt zum Inhalt
M-Tabak-Chef Christian Mertl mit dem langjährigen Toy-Run-Veranstalter Ernst Graft junior

„Toy-Run“ von M-Tabak – die erste Event-Zigarette

11.06.2012

Eine limitierte Edition einer Zigarettenmarke in vergleichsweise kleiner Auflage für einen eintägigen Event? Unmöglich! Zumindest für die großen Marken: M-Tabak bringt für die Motorrad-Benefizausfahrt „Toy-Run“ je eine Palette der O'Nyle Red und White mit Sonderverpackung auf den Markt.

Der Toy-Run findet seit 1993 bei jedem Wetter statt und fährt als Motorrad-Konvoi jeweils ein Kinderheim an. Jeder teilnehmende Biker spendet mindestens 10,- Euro und bringt darüber hinaus ein Spielzeug oder Sportgerät mit. So sind im Laufe der bislang 19 Ausfahrten Spendengelder in Höhe von 579.700,- Euro zusammengekommen – pro Event also über 30.000 Euro. Der Toy-Run am Sonntag, den 17. Juni 2012, wird der Letzte sein, der „Final Ride“.

M-Tabak-Chef Christian Mertl hat dies als ehemaliger „Eisenreiter“ zum Anlass genommen, seine O'Nyle in Absprache mit dem Veranstalter mit Sonderverpackung – also mit den Logos des Toy-Run sowie dem Schriftzug „Final Ride“ – produzieren zu lassen. Die Zigaretten sollen als Werbefläche für diese einzigartige Aktion dienen und werden nicht nur in Trafiken entlang der Fahrtstrecke, sondern auch als exklusive „Eventzigarette“ während der Veranstaltung verkauft.

Außergewöhnlich sind dabei die Mengen: Lediglich 1.050 Stangen der O'Nyle Red sowie der O'Nyle White wurden produziert – eine für große Fabriken unmögliche, weil viel zu kleine Stückzahl. Dank langer Vorbereitung und der Flexibilität des Herstellers van Landewyck konnte das Projekt dennoch umgesetzt werden.

An Preis, Geschmack und Qualität ändert sich selbstverständlich nichts: Die TOY-RUN O'Nyle Red sowie die TOY-RUN O'Nyle White kosten 3,70 Euro und tragen auch den gewohnten EAN. Jeder Trafikant kann selbst entscheiden, ob er die Limited Edition oder die Standardware bestellt.

Beide TOY-RUN sind seit 14. Mai 2012 lieferbar. Sollten nach der Veranstaltung ganze Stangen übrig sein, so werden diese von M-Tabak auf Wunsch zurückgenommen: Einfach frankiert per Post senden und auf Gutschrift von Ware und Porto warten. Angesichts der geringen für den Event produzierten Mengen ist aber wohl eher damit zu rechnen, dass die TOY-RUN O'Nyle zum Sammlerstück werden und daher kaum liegen bleiben sollten.

Mehr Informationen zu den Events der Vergangenheit sowie zum definitiv letzten Toy-Run gibt es online auf www.toyrun.at

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Tabakmonopol-Chef Hannes Hofer wechselt derzeit zwischen MVG-Büro und home-office.
Meldungen
23.03.2020

Die Trafikantenzeitung hat bei MVG-Geschäftsführer Hannes Hofer nachgefragt, wie es den Trafikanten mit den neuen Regelungen zur COVID19-Situation geht, wie die Kundenfrequenz beurteilt wird und ...

Die Parlamentarier haben die Erhöhung der Tabaksteuer und damit auch die höheren Zigarettenpreise kurzfristig in den Oktober dieses Jahres verschoben.
Meldungen
20.03.2020

Das österreichische Parlament hat das aktuelle Tabaksteuermodell vom 1. April auf den 1. Oktober 2020 verschoben. Die bereits verkündeten Preiserhöhungen für Zigaretten und andere Tabakprodukte ...

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Thema
17.03.2020

Eine US-Studie hat untersucht, wie lange Covid-19-Viren auf unbelebten Oberflächen lebensfähig sind.

Ein Bild aus besseren Zeiten. Das Konsumenten-Gewinnspiel, bei dem es um einen London-Trip mit dem Teamchef gegangen wäre, ist nun natürlich auch gestoppt.
Meldungen
17.03.2020

Nach der Corona-bedingten frühzeitigen Beendigung der nationalen Ligen hat die UEFA nun eine Verschiebung der für heuer geplant gewesenen Fussball-Europameisterschaft auf das nächste Jahr ...

Werbung