Direkt zum Inhalt

Umfrage: Bargeldlos am Automaten

09.12.2021

Nach fast zwei Jahren Pandemie wollten wir wissen, welchen Anteil die bargeldlose Zahlung am Zigarettenautomaten hat. Und ob Sie sich vorstellen können, Automaten gleich ganz bargeldlos zu betreiben.

Sieben von zehn der 380 Umfrageteilnehmer haben Bargeldlos-Anteile von 40 und mehr Prozent. Noch mehr lehnen bargeldlose Automaten aber ab.

Der Anteil kontaktlos per NFC bezahlter Automatenkäufe steigt – und er hat durch die Pandemie nochmals kräftig zugelegt: Bei der Hälfte aller Trafiken liegt die Quote der bargeldlosen Zahlung zwischen 40 und 60 Prozent, bei einem Fünftel darüber. Und einzelne Kommentare berichten sogar von 80 Prozent und mehr. Dem stehen Kollegen gegenüber, welche die Bezahlfunktion des NFC-Moduls gesperrt haben, was den Automaten zum reinen Bargeldbeschaffer macht.

Diese Funktion lässt zahlreiche TrafikantInnen auch am Bargeld festhalten – der Automat wird als Wechselgeld-Spender fürs Geschäft verwendet. Den Kommentaren ist auch ein großes Unbehagen hinsichtlich der Gefahr einer Bargeldabschaffung anzumerken. Dass die Bankspesen die ohnehin nicht fette Spanne weiter schmerzhaft beschneiden, wird außerdem vielfach thematisiert. Eine deutliche Senkung der Zahlungsspesen würde auch die Bereitschaft zur bargeldlosen Zahlung beflügeln.

Für das Bargeld spricht, dass am Monatsende viele Menschen zwar keinen Kontorahmen, aber immer noch Münzgeld haben. Und manche von ihrer Bank gar keine Bankomatkarte bekämen.

Die Störungs- und Aufwandsreduktion macht die bargeldlose Bezahlung aber für Trafiken interessant. Aufzuhalten ist der langjährige Trend ohnehin nicht.

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.06.2021

Derzeit wollen sechs von zehn Trafikanten keine Bankgeschäfte anbieten – mehrheitlich, weil sie eine Bank in der Nähe haben. Die Zahl der Unentschlossenen ist allerdings auch noch groß.

Meldungen
17.05.2021

Ein Jahr nach dem Verbot beider Varianten wollten wir wissen, ob sie bei Umsatz und Nachfrage noch fehlen.

Meldungen
19.04.2021

Wir wollten diesmal wissen, ob Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und quasi geschlossene Landesgrenzen die Feinschnitt-Verkäufe beflügeln.

Meldungen
15.03.2021

Nachdem Coffee-to-go doch nicht der erhoffte Heilsbringer war wollten wir nun wissen, welche zusätzlichen Produkte sich die Trafikanten für den Verkauf wünschen.

Die beiden Familienunternehmen Automaten Karl (mit Söhnen links) und Moosmayr steigen gemeinsam als Anbieter und Serviceprovider in das Geschäft mit Zigaretten- und Warenautomaten ein.
Meldungen
15.02.2021

Der oberösterreichische Großhändler nutzt die Service-Umstrukturierung von Mitbewerber tobaccoland für seinen eigenen Einstieg in den Bereich Zigarettenautomaten. 

Werbung