Direkt zum Inhalt
In fast 90 Prozent aller Trafiken darf geraucht werden. Wer das Rauchen im Geschäft verbietet hat zu 60 Prozent persönliche Gründe dafür.

Umfrage: Darf in Ihrer Trafik geraucht werden?

18.10.2017

Diese Frage löste eine veritable Rekordteilnahme aus: 500 Antworten und 142 Kommentare zeigen, wie emotionsbeladen das Thema auch branchenintern ist.

In 436 Geschäften oder 87,2 Prozent aller Trafiken darf geraucht werden. Zahlreiche Antworten sehen den Tabakfachhandel als eine der letzten und deshalb umso schützenswerteren „Insel der Seligen“ im öffentlichen Raum. Zudem verdiene man ja am Verkauf von Tabakwaren, und da wäre es absurd, deren Konsumation zu verbieten. Auch wenn wild herumaschende Raucher vielen Kollegen keine Freude bereiten.
Als Ursachen für ein Rauchverbot im Geschäft werden persönliche Gründe (60 Prozent) vor einer Postpartnerschaft mit ihrem vertraglich fixierten Rauchverbot mit 28 Prozent und die Ausbildung eines Lehrlings mit zwölf Prozent genannt. Der Standort kann ebenfalls für ein Rauchverbot sorgen: Geschäfte in Shoppingcentern und Einkaufsmalls unterliegen meist dem Totalverbot für das ganze Ensemble. Naheliegend ist das Rauchverbot freilich auch in den verbundenen Trafiken – wer mit einer Zigarette im Mund in Bäckerei, Sportgeschäft oder Supermarkt geht, wird sich vergeblich auf die generelle Raucherlaubnis in Fachgeschäften berufen können ...

Werbung

Weiterführende Themen

Dass es dann so schnell geht hat selbst Susanne Moosmayr überrascht: "Unser Hersteller Hanfwerk braucht jetzt schnellstmöglich die Zoll-Genehmigung für die Produktion und auch unsere Kapazitäten könnten anfangs knapp werden." Mit voller Lieferfähigkeit wird ab Mitte bis Ende Juli gerechnet.
Meldungen
01.07.2020

Ein Meilenstein in der langen Diskussion rund um das Thema Hanf ist geschafft. Die seit langem als pflanzliches Raucherzeugnis klassifizierten MAWU Produkte werden bald in der Trafik zu kaufen ...

MVG-Chef Hofer kommentiert die Ergebnisse der Frühjahrsumfrage unter 500 Trafikanten und beantwortet häufig gestellte Fragen diesmal per YouTube-Video mit seinem Stellvertreter Ernst Koreska.
Meldungen
21.06.2020

Vier Mal im Jahr befragt die Monopolverwaltung jeweils 500 Trafikanten - mit laufend steigenden Responseraten. Corona-bedingt fasst die MVG die jüngsten Ergebnisse nun in einem Video zusammen, das ...

MVG-Chef Hannes Hofer und der Großteils der Mitarbeiter schupfen den Laden derzeit hauptsächlich aus dem home-office.
Meldungen
14.04.2020

Wir haben bei MVG-Geschäftsführer ­Hannes Hofer nachgefragt, wie es in der Krise bei den Trafiken aussieht.

Dieses EInkaufszentrum ist nicht kurz vor dem Auf- oder knapp nach dem Zusperren – es ist ­offen. Bei 80–90 Prozent geschlossener Geschäfte ist es auch für die offenen Geschäftslokale kein Kundenmagnet ...
Meldungen
14.04.2020

Trafiken an Verkehrsknotenpunkten, in Einkaufszentren sowie Tourismus-Hochburgen waren traditionell die Cash-cows der Branche. Nun sind sie teils am härtesten von der Krise betroffen.

Meldungen
16.03.2020

Das Gastro-Rauchverbot killt das Geschäftsmodell der Shisha-Bars – mit welchen Folgen in der Trafik?

Werbung