Direkt zum Inhalt

Umfrage des Monats: Nikotinprodukte als Chance?

20.02.2018

E-Zigaretten gibt es schon länger, Lutschsäckchen seit Kurzem. Doch welche Rolle spielen diese Produktgruppen?

Die E-Zigaretten und Liquids sind längst in den österreichischen Trafiken angekommen – im ganzen Land sind diese Produkte in den Tabakfachgeschäften erhältlich. Dazu kamen jüngst die Nikotinlutschsäckchen als Snus- und Kautabak-Ersatzprodukt. Wie wichtig sind sie aber in der Realität?
Von den 323 Antworten unserer Umfrage halten 44 Prozent beide Produktgruppen für unwichtig, 31 Prozent beobachten ein Anwachsen des Dampfersektors, ein Viertel darf sich über Kundeninteresse an den Lutschsäckchen freuen. Aus den Kommentaren lässt sich jedoch keine einheitliche Stimmung herauslesen: Während sich die einen über zusätzliche Verdienstmöglichkeiten freuen, sehen andere wenig bis kein Potenzial bei ihren Kunden.

Eine Frage eint jedoch die Branche: Warum, zum Teufel, ist echter Snus zwar in Deutschland, nicht aber im selbsternannten EU-Musterschüler-Land Österreich zu haben?

Werbung

Weiterführende Themen

Wer die erste Frage mit "Personal reduziert" beantwortete bekam Frage 2 gestellt.
Meldungen
23.05.2017

Entwicklungen bei der Anzahl und Stundenzahl der Mitarbeiter sind ein guter Indikator dafür, wie es einem Geschäft und einer Branche geht. Wir haben nachgefragt.

Der erste große Optimismus ist vorüber - nun entwickelt sich das Geschäft rund um die E-Zigarette recht uneinheitlich
Meldungen
21.03.2017

Dank Versandhandelsverbot und damit einhergehender Marktbereinigung müsste das Geschäft rund um E-Zigaretten eigentlich besser als je zuvor laufen. Wir haben nach der Realität in der Trafik ...

Eines ist sicher: Meldepflicht und die "Abkühlphase" von 6 Monaten werden das Tempo der Neuheiten drosseln. Was nun die TPD2 genau erfüllt und was nicht ist derzeit dem meldenden Importeur überlassen. Hier gehen die Meinung teils kräftig auseinander.
Meldungen
14.11.2016

Das Tabakgesetz schreibt bis 20. November 2016 eine Meldung von E-Zigaretten und Liquids vor – Normen und Durchführungsverordnungen fehlen aber. Wir haben uns bei den Großhändlern umgehört.

59 Prozent geben die Großpackungen nur auf Verlangen aus, 13 Prozent befüllen sogar den Automaten mit Big Packs.
Meldungen
18.10.2016

Die Sparefroh-Großpackungen bringen mehr Umsatz bei geringerer Spanne. Wir haben gefragt, wie Sie im Geschäftsalltag mit diesen Produkten umgehen.

Aromatisch, belebend und tabakfrei, ist Kickup! die legale Alternative zu Snus.
Produkte
20.09.2016

Es wird wie Snus in die Backe gelegt und genossen, enthält aber keinen Tabak – ist also kein Snus. 

Werbung