Direkt zum Inhalt

Umfrage: Halten Sie Ihr Geschäft offen? Und warum, wenn nicht?

14.04.2020

Diesmal wollten wir wissen, ob und wie lange Ihr Geschäft geöffnet ist – oder warum Sie zugesperrt haben.

Ganze 556 Trafikanten haben diesmal bei unserer Umfrage mitgemacht. 96 Prozent halten ihre Geschäfte offen, fast die Hälfte sogar zu den normalen Öffnungszeiten. Von den vier Prozent, die zugesperrt haben, macht das weggebrochene Einzugsgebiet – speziell im Tourismus – die Hälfte aller Gründe aus. 14 Prozent halten aus gesundheitlichen, 36 Prozent aus anderen Gründen ihre Trafik geschlossen.

Zu den Gründen, das Geschäft auch mit deutlich geringerer Kundenfrequenz zu normalen Öffnungszeiten zu führen, wird die Berechenbarkeit für die Kunden genannt – und teils profitieren diese Trafikanten auch von früh schließenden Kollegen in der Nachbarschaft. Grenznahe Trafiken sehen Kunden nun teils seit Jahren das erste Mal wieder und dürfen sich freuen, während Kollegen in Bahnhofstrafiken und Einkaufscentern schon ums Überleben bangen. Angesichts von hohen Kosten und Umsatzverlusten bis zu 90 Prozent kein Wunder.

Kritik wird auch laut: Viele Trafikanten schicken Mitarbeiter auch aus gesundheit­lichen Gründen zum Schutz in Kurzarbeit – die mehrheitlich behinderten Chefs und Chefinnen exponieren sich dadurch aber noch mehr. Aber der Finanzminister darf sich über die Umsätze freuen.

 

Die vollständige Umfrage samt Kommentaren finden Sie ab 17. April in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung.

Werbung

Weiterführende Themen

CASAG-Chefin Bettina Glatz-Kremsner wird im Juli die Grundzüge eines Sparkurses vorstellen.
Meldungen
24.06.2020

Der Casinos Austria AG droht heuer ein Verlust in der Höhe von 60-100 Mio. Euro - man reagiert mit einem Restrukturierungsprogramm. 

Meldungen
16.06.2020

Gibt es nach Kurzarbeit und Shutdown anderer Branchen längerfristige Auswirkungen auf den Personalstand der Trafiken?

Meldungen
28.05.2020

Endlich ist es soweit, in knapp zwei Tagen rollt der Ball auch wieder über den heimischen Rasen! Zum Österreichischen Neustart leistet tipp3 noch einen zusätzlichen Beitrag, die Begeisterung um ...

Eine zertifizierte FFP2-Schutzmaske und ein Desinfektionstuch sind automatentauglich verpackt.
Meldungen
26.05.2020

Wie oft kommen Konsumenten vor einem Geschäft drauf, ihre Maske zu Hause vergessen zu haben? Und schließlich müssen die Nase-Mund-Masken nach einer gewissen Verwendungszeit auch ausgetauscht ...

Meldungen
25.05.2020

Die Österreichischen Lotterien statten ihre Vertriebspartner mit Mund-Nase-Masken und Desinfektionsmittel aus.

Werbung