Direkt zum Inhalt

Umfrage: Probleme mit Tabak ab 18?

20.02.2019

Laut MVG und Wirtschaftskammer war die Umstellung auf das neue Alterslimit problemlos - und wie haben Sie es erlebt?

Innerhalb von drei Tagen haben 578 Trafikanten an unserer Umfrage teilgenommen. 406 oder 70 Prozent haben mit der Anhebung des Jugendschutzalters kein Problem. Grob jeder dritte Trafikant leidet jedoch unter den neuen Vorschriften – und zwar häufig finanziell wie emotional.
Die Ausweiskontrolle im Geschäft sehen 40 Prozent als das größte Problem, weil sie zu unangenehmen Situationen und erhöhtem Zeitaufwand führt, für ein gutes Drittel ist der Zigarettenautomat die größte Problemquelle. Jeder vierte Teilnehmer sieht beide Aspekte als Totengräber seiner Umsätze.
Beim Automatengeschäft wird von Rückgängen von bis zu 30 Prozent erzählt – kein Wunder, wenn Geräte bis zu acht Tage lang nicht mit dem Abfrageserver verbunden werden können, in Tourismusgebieten keine ausländischen Karten mehr akzeptiert werden und es offenbar allgemein an der sicheren Verarbeitung von grundsätzlich NFC-tauglichen Bankomatkarten durch das Abfragesystem hapert. Besonders unlustig wird die Tatsache gefunden, dass auch beim Abbruch der Abfrage der volle Betrag verrechnet wird. Häufig wird auch Unverständnis für das Fehlen einer Übergangsregelung geäußert, wodurch vorher legale Kunden nun vom Tabaknachschub abgeschnitten werden und dem Verkaufspersonal gegenüber ihrem (verständlichen) Ärger Luft machen.

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.06.2021

Derzeit wollen sechs von zehn Trafikanten keine Bankgeschäfte anbieten – mehrheitlich, weil sie eine Bank in der Nähe haben. Die Zahl der Unentschlossenen ist allerdings auch noch groß.

Meldungen
17.05.2021

Ein Jahr nach dem Verbot beider Varianten wollten wir wissen, ob sie bei Umsatz und Nachfrage noch fehlen.

Die Höhe von Geldstrafen richtet sich nach dem monatlichen Durchschnitt des Jahrestabakumsatzes - wer besser verdient zahlt auch mehr.
Meldungen
28.04.2021

Gelegentlich ist von Strafen der MVG zu hören, die gegen Trafikanten verhängt werden. Doch was wird wie und in welcher Höhe bestraft? Wir haben beim Prokuristen und Monopolstellenleiter für Wien, ...

Meldungen
19.04.2021

Wir wollten diesmal wissen, ob Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und quasi geschlossene Landesgrenzen die Feinschnitt-Verkäufe beflügeln.

Meldungen
15.03.2021

Nachdem Coffee-to-go doch nicht der erhoffte Heilsbringer war wollten wir nun wissen, welche zusätzlichen Produkte sich die Trafikanten für den Verkauf wünschen.

Werbung