Direkt zum Inhalt
Für mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer sind Nikotinlutschsäckchen DAS Boomprodukt des Jahres.

Umfrage: Welche Nikotinprodukte haben sich heuer am besten entwickelt?

09.11.2020

Wir wollten diesmal wissen, welche Produkte mit Nikotin im Laufe dieses Jahres am stärksten zugelegt haben.

Die 225 Antwortgeber lassen einen sehr eindeutigen Trend erkennen: Für fast 60 Prozent sind Nikotinlutschsäckchen oder Pouches die am schnellsten wachsende Gruppe. Zigaretten und Feinschnitt haben sich für 29 Prozent stärker als seit langer Zeit verkauft. Die Gruppe der Tabakerhitzer besteht gerade mal aus einem Produkt, und dieses ist erst im Frühjahr auf den Markt gekommen – daran gemessen sind zwölf Prozent ein respektabler Wert. Und die E-Zigaretten mit traurigen drei Prozent haben sich offenbar noch immer nicht vom Vorjahresschock erholt.

Übereinstimmend werden die Pouches als Trendprodukt für eine jüngere Zielgruppe gelobt – nicht zuletzt aufgrund der wirklich guten Spanne. Einzelne Teilnehmer berichten auch von einer Vervielfachung der Verkaufsmengen, seit die Säckchen vom Zigarettenregal in den gebrandeten Kühlschrank übersiedelt sind. Auch im Zigarettenautomaten dürfen die Pouches bei vielen Trafikanten nicht mehr fehlen. E-Zigaretten werden dafür kollektiv als „fast tot“ eingeschätzt.

 

Die vollständige Umfrage mit den wichtigsten Kommentaren finden Sie ab 13. November in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung.

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.09.2020

Der Marktführer sowie die Nr. 2 bewegen sich mit 1. Oktober preislich nach oben – und man darf hoffen, dass der Rest der Industrien folgen wird. 

Meldungen
14.09.2020

Jeder würde gerne mehr verdienen – doch das Problembewusstsein der Trafikanten nimmt ebenfalls zu.

Produkte
19.08.2020

Philip Morris hat das Design der Verpackung für die gleichnamigen Zigaretten überarbeitet.

Meldungen
18.08.2020

Covid-19 veränderte auch die Trafiklandschaft. Dauerhaft oder sind wir jetzt wieder auf dem vorherigen Stand?

Die Franzosen stürmen diesmal nicht ihre eigene Bastille, sondern pfeifen auf die EU-weite Zollfreigrenze von 800 Zigaretten.
Meldungen
18.08.2020

Das französische Parlament hat nach der Wiederöffnung der coronabedingt geschlossenen Grenzen eine Importgrenze von einer, statt den EU-üblichen vier Stangen gezogen.

Werbung