Direkt zum Inhalt

Umfrage: Wie lange stehen Sie jede Woche im Geschäft?

19.04.2016

Eine Trafik wird landläufig ja gerne als „Gelddruckerei“ gesehen – der Arbeitsaufwand wird dabei geflissentlich übersehen. Wir haben nachgefragt, wie lange Trafikanten im Geschäft stehen.

36 Prozent der 202 Umfrageteilnehmer stehen jede Woche mehr als 50 Stunden im Geschäft, weitere 38 Prozent arbeiten bis zu 50 Wochenstunden.
Sechs von zehn Befragten sind vorzugsberechtigt.

Rund drei von vier Trafikanten stehen 50 Stunden und mehr pro Woche im Geschäft; 36 Prozent haben einen Arbeitstag wie ein (gut bezahlter, aber angestellter) Topmanager. Umgekehrt erlauben es sich nur magere sieben Prozent der 202 Umfrageteilnehmer, weniger als 30 Stunden pro Woche in ihre Trafik zu investieren.

Dabei haben exakt 60 Prozent angegeben, vorzugsberechtigt zu sein – hier arbeiten also mehrheitlich Menschen mit einem Behinderungsgrad von mehr als 50 Prozent sehr deutlich länger als der (gesunde) Bevölkerungsdurchschnitt. Das legt den Schluss nahe, dass in jener unter-30-Stunden-Gruppe genau die besonders stark gesundheitlich beeinträchtigten Kollegen zu finden sind, die beim besten Willen nicht mehr arbeiten könnten. Gerade diese Gruppe ist besonders darauf angewiesen, dass ihr Geschäft auch Mitarbeiter trägt.

Autor/in:
Matthias Hauptmann
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.08.2019

Ein Kollege fordert, eine höhere Handelsspanne einzuklagen. Doch wie geht es eigentlich den Trafikanten?

Meldungen
17.06.2019

Zahlt sich ein Bankomat auch für eine kleine Trafik aus? Ja, meint ein Trafikant. 

Meldungen
20.02.2019

Monopolchef Hannes Hofer und Bundesgremialobmann Josef Prirschl präsentierten am 20. Februar die Zahlen des Vorjahres.

Produkte
10.12.2018

Kunden, die sich ihr Bargeld in der Trafik holen, statt mit bargeldloser Zahlung Unkosten zu verursachen – dieser Wunsch ging nun in Erfüllung.

Der Unterschied zwischen diesen "Aromasticks" und einem Joint? Keiner ...
Meldungen
10.12.2018

… darf Michael Bleha im Fischapark bewundern. Der Centerbetreiber hat einem burgenländischen CBD-Shop die Standfläche vermietet.

Werbung