Direkt zum Inhalt
Jochen HIller (41)  ist seit 1. Dezember neuer Landeschef von BAT Austria. Der Deutsche ist seit 16 Jahren bei BAT und war in den vergangenen Jahren hauptsächlich für die verschiedenen Kategorien risikoreduzierter Produkte verantwortlich. Mit Österreich übernimmt er erstmals das General Management ­eines Landes

Wechsel an der Spitze von BAT Austria

07.12.2020

Der Deutsche Jochen Hiller folgt Roland Rausch als General Manager bei BAT Austria.

Roland Rausch übergibt die Geschäftsführung von BAT Austria per erstem Dezember 2020 und übernimmt die Rolle des „Head of New Categories“ für die BAT Area Central Europe North, bestehend aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und den Baltischen Ländern, mit Sitz in Hamburg. Nach dreieinhalb Jahren in Österreich verabschiedet sich Roland Rausch bei allen Trafikanten, Branchenpartnern, Mitbewerbern und Mitarbeiter*innen: „Es war eine sehr spannende, herausfordernde und erfolgreiche Zeit in Österreich. Gemeinsam haben wir viel für die Weiterentwicklung der Branche und die Wertentwicklung des österreichischen Tabak- und Nikotinmarktes geschafft. Ich bin sehr stolz, dass wir gemeinsam mit meinem Team BAT am österreichischen Markt erfolgreich von einem Tabak- zu einem „Multi-Category“-Konsumgüterunternehmen entwickeln konnten. Ich bedanke mich bei allen für die partnerschaftliche und professionelle Zusammenarbeit. Ich nehme unzählige positive und schöne Erlebnisse mit, freue mich jetzt auf die neue berufliche Herausforderung und wünsche allen – ganz besonders meinem geschätzten Nachfolger Jochen Hiller – weiterhin viel Erfolg!“

Der „Neue“

Mit Jochen Hiller übernimmt ein erfahrener Markenmann die Geschäfte in Österreich. Der in Aalen in Baden-Württemberg (Deutschland) Geborene begann nach seinem Studium der Außenwirtschaft an der Hochschule Reutlingen seine berufliche Laufbahn bei BAT. In 16 Jahren entwickelte er erfolgreiche Strategien und innovative Kampagnen für die größten BAT-Marken. Der 41-Jährige kann auf umfangreiche Erfahrungen im klassischen Zigarettengeschäft wie auch im Portfolio der potenziell risikoreduzierten Produkte zurückblicken. Zuletzt war Hiller Senior Interna­tional Brand Manager Vapour.

 

Den vollständigen Artikel können Sie ab 11. Dezember in der druckfrischen Trafikantenzeitung nachlesen.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Der dritte Mitarbeiter des Infostands ist gerade mit einem Kunden zum Probedampfen vor der Türe ...
Meldungen
16.01.2020

Die Krankheits- und Todesfälle aufgrund von gepantschten THC-Liquids mit Vitamin E-Acetat haben vor große Verunsicherung unter potenziellen und teils auch bestehenden Dampfkunden gesorgt. BAT ...

Marcel Fassl (l.) übernimmt für die Dauer der Bildungskarenz die Agenden von  Patrick Baara.
Meldungen
10.12.2019

Der bisherige "Cigarrenmann" Patrick Baara nimmt sich eine Auszeit.

Gastgeber und BAT-Chef Roland Rausch, die Jurymitglieder und Gewinner des Abends sowie Moderatorin Silvia Schneider (ganz rechts) freuten sich gemeinsam über die vergebenen Auszeichnungen.
Meldungen
19.09.2019

Zum bereits 9. Mal lud British American Tobacco am Abend des 31. August die Branche ein, um ganz besondere Trafikanten und Initiativen auszuzeichnen.

Kurz vor der Bremszone am Ende der Start-Ziel-Geraden sind die Wagen über 300 km/h schnell.
Meldungen
03.07.2019

Die Partnerschaft zwischen Formel-1-Rennstall McLaren und British American Tobacco beschleunigt die Nontabak-Produkte des Konzerns in mehrfacher Hinsicht.

Meldungen
17.06.2019

... meint BAT-Chef Roland Rausch angesichts seiner Neueinführungen.

Werbung