Direkt zum Inhalt

WESTbahn-Tickets aus der Trafik

21.06.2012

Das Nebenartikelsortiment wächst unaufhörlich weiter. Nun wird das Tabakfachgeschäft auch zum Kartenschalter für Bahnreisende. Für die „Generation 60 plus“ wird die Trafik gar zur ausschließlichen Bezugsquelle ihres besonders günstigen Wochentagstickets. Für sämtliche Produkte – auch künftige WESTbus-Fahrkarten – bleiben den Trafikanten 6 Prozent netto.

„ ... zusätzliche Gründe, die Trafik aufzusuchen, bringen Frequenz und Umsatz ...“, weiß tobaccoland-Geschäftsführer Mag. Manfred Knapp

Durch eine Kooperation mit tobaccoland können seit dem 14. Mai in ganz Österreich nun auch Tickets der WESTbahn in über 3000 Trafiken erworben werden. „Wir haben besonders bei unseren älteren Fahrgästen eine gewisse Unsicherheit festgestellt, einfach ohne Fahrkarte in den Zug zu steigen und diese dort zu kaufen. Mit Hilfe der Trafikanten können wir dieser Scheu begegnen und zusätzliche Kunden ansprechen“, erklärt WESTbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger.

tobaccoland-Geschäftsführer Mag. Manfred Knapp sieht das zusätzliche Angebot ebenfalls als Schritt in die richtige Richtung: „Immer mehr Partner und Geschäftsfelder sowie ein immer breiteres Sortiment geben den Konsumenten weitere Gründe, die Trafik aufzusuchen – und das bringt Frequenz und Umsatz.

Derzeit ist das Produkt am evita-Terminal implementiert; auf den Kassensystemen folgt dies voraussichtlich ab Mitte Juni 2012. Wichtig für die Trafikanten ist dabei Folgendes: Sie verkaufen die Tickets im Namen und auf Rechnung der WESTbahn Management Gmbh, weshalb sie in den Trafiken mit null Prozent Mehrwertsteuer verbucht werden. Das ausgedruckte Ticket gilt bereits als Originalrechnung für die Konsumenten und erfüllt alle dafür notwendigen Kriterien und Vorgaben.“

Exklusiv aus der Trafik
Für Personen ab 60 Jahre gibt es das nur in den Trafiken erhältliche „Trafik-Aktiv-Ticket“ für 9 Euro, das zu einer einfachen Fahrt mit der WESTbahn von Montag bis Donnerstag berechtigt ? egal auf welcher Strecke. „Von Wien nach Salzburg und retour um gerade einmal 18 Euro. Ein unschlagbares Angebot für die reisefreudige Generation ab 60“, so Wehinger.

Weiters wird es zudem das Einzelfahrtticket für Erwachsene sowie das Einzelfahrtticket für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen geben. Der reguläre Einzelfahrpreis der WESTbahn richtet sich am halben Preis des Regulärtickets des Mitbewerbers. So kostet etwa die einfache Fahrt Wien-Linz mit der WESTbahn 15,60 Euro, Wien-Salzburg 23,80 Euro – ganz egal, ob das Ticket im Internet, im Zug oder in der Trafik erworben wird. Das Einzelfahrtticket für Kinder von sechs bis zum vollendeten 15. Lebensjahr in Begleitung eines Erwachsenen kostet immer nur einen Euro, jüngere Kinder fah­ren mit der WESTbahn ohnehin noch gratis.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

36 Prozent der 202 Umfrageteilnehmer stehen jede Woche mehr als 50 Stunden im Geschäft, weitere 38 Prozent arbeiten bis zu 50 Wochenstunden.
Meldungen
19.04.2016

Eine Trafik wird landläufig ja gerne als „Gelddruckerei“ gesehen – der Arbeitsaufwand wird dabei geflissentlich übersehen. Wir haben nachgefragt, wie lange Trafikanten im Geschäft stehen.

Bürgermeister Gerald Schindl (ganz links), Vereinsobmann Harald Mathuber (umringt von seinen Mitarbeiterinnen), Kastner-Geschäftsführer Christof Kastner und Dr. Ernst Koreska von der MVG eröffneten feierlich den neuen Supermarkt mit verbundener Trafik. Gleich darauf wurde das Lokal von der Bevölkerung regelrecht gestürmt – so viele Kunden auf einmal wird das Geschäft in seinem Normalbetrieb vermutlich selten sehen ...
Handel
07.03.2016

Allenthalben sperren Geschäfte zu, verwaisen Ortskerne und werden ehemals blühende Dörfer zu reinen Schlafstätten ohne sozialen Treffpunkt. Eine kleine waldviertler Gemeinde hat die Schließung ...

Meldungen
02.10.2012

Man hat sich nach Kräften gewehrt, verhandelt, blockiert - bis die Österreichischen Lotterien ankündigten, zu den ursprünglichen Plänen zur Erweiterung ihres Netzes von Annahmestellen zurückkehren ...

„Alles ist möglich – Lotto“ – dieser Slogan klingt für Trafikanten nun wie blanker Zynismus. Auch die Führungsgremien hatten sich scheinbar nicht vorstellen können, dass die langjährige gute Zusammenarbeit derart trocken gekippt werden könnte.
Meldungen
26.07.2012

Die Österreichischen Lotterien stellen künftig auch Spielterminals in Tankstellen, im Lebensmitteleinzelhandel und bei Filialisten auf. Ob deswegen in Zukunft mehr Lotto gespielt werden wird oder ...

Meldungen
18.05.2010

Ab sofort kommt dem Thema „Sicherheit“ ein bevorzugter Platz im Rahmen der Neutrafikantenschulungen und auch der Trafikantenstammtischtreffen in Niederösterreich zu

Werbung