Direkt zum Inhalt

win2day spendet 15.000 Euro an das Rote Kreuz

11.05.2020

win2day, die Spieleseite der Österreichischen Lotterien, setzte am Weltrotkreuztag erneut ein Zeichen der Menschlichkeit und spendete dem Österreichischen Roten Kreuz 15.000 Euro für den Corona-Spontanhilfefonds.

Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin Casinos Austria und Österreichische Lotterien

Das Engagement für soziale und humanitäre Projekte genießt im Rahmen des Sponso­rings bei der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe und damit auch bei win2day einen besonderen Stellenwert. So besteht seit vielen Jahren eine Partnerschaft mit dem Österreichischen Roten Kreuz.

„Es ist besonders wichtig, schnell und unbürokratisch in dieser Ausnahmesituation jenen zu helfen, die ganz plötzlich vor ungeahnten, existenzbedrohenden Schwierigkeiten stehen“, erklärt Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe.

Der Corona-Spontanhilfefonds des Roten Kreuzes hilft Betroffenen nicht mit Bargeld aus, sondern mit Lebensmittelgutscheinen oder Einmalzahlungen in Notfällen, die finanziellen Problemen aufgrund der aktuellen Corona-Krise geschuldet sind. Wenn es also im Moment „hinten und vorne nicht reicht“, wenn die Gas- oder Stromrechnung nicht beglichen werden kann, es an Schulmaterial für die Kinder fehlt oder wegen Mietrückständen gar die Delogierung droht, können sich Betroffene hier Beratung und Hilfe holen.
 

Werbung

Weiterführende Themen

Eine zertifizierte FFP2-Schutzmaske und ein Desinfektionstuch sind automatentauglich verpackt.
Meldungen
26.05.2020

Wie oft kommen Konsumenten vor einem Geschäft drauf, ihre Maske zu Hause vergessen zu haben? Und schließlich müssen die Nase-Mund-Masken nach einer gewissen Verwendungszeit auch ausgetauscht ...

Meldungen
25.05.2020

Die Österreichischen Lotterien statten ihre Vertriebspartner mit Mund-Nase-Masken und Desinfektionsmittel aus.

Meldungen
25.05.2020

Die Monopolverwaltung hat sich genau angesehen, wie sich die Umsätze der Tabakfachgeschäfte und -verkaufsstellen durch Corona, Shutdown, Home-Office und Grenzschließungen verändert haben. Auch die ...

Nach vielen Gesprächen mit netten Ansprechpartnern, die leider nix gebracht haben, legen Ursula Steurer und Andreas Schiefer ihre Funktionen als Glückspielbeauftragte des Bundesgremiums zurück.
Meldungen
20.05.2020

Vorarlberg-Obfrau Ursula Steurer und Wien-Obmann Andreas Schiefer waren im Bundesgremium die Gesprächspartner der Lotterien. Sie haben nach jahrelangen Gesprächen, die offenbar allesamt nichts ...

Messeveranstalter Westfalenhallen Dortmund hofft, die InterTabac im heurigen Jahr zwar mit hohen Hygieneauflagen, aber dennoch abhalten zu können.
Meldungen
13.05.2020

Messen und Veranstaltungen sind seit dem Frühjahr 2020 durch behördliche Auflagen verboten. Jüngste Entwicklungen machen Hoffnung auf Durchführung von Fachmessen und –kongressen in absehbarer Zeit ...

Werbung