Direkt zum Inhalt
Je höher die Steuer bei gleichbleibenden Preisen, desto kleiner der Wirtschaftsnutzen, aus dem sich die Spanne der Trafikanten errechnet.

Wirtschaftsnutzen, Handelsspanne, WAP – simpel erklärt

15.12.2014

Bei jeder Diskussion um Verkaufspreise und das, was den Trafikanten übrig bleibt, werden diese Begriffe verwendet. Erklärt werden sie hingegen nie.

Der steirische Verein ist nicht nur für seine Mitglieder serviceorientiert ...

Der Wirtschaftsnutzen ist der Bruttoverkaufspreis abzüglich der Tabaksteuer und der Umsatzsteuer. Der Wirtschaftsnutzen ist darüber hinaus auch die Berechnungsbasis der Netto-Handelsspanne. Diese beträgt im Moment 53 Prozent. Davon werden noch 0,158 % vom Brutto-Verkaufspreis abgezogen und der Monopolverwaltung überwiesen.
Die Tabaksteuer ist zweigeteilt: Einerseits wird von der Finanz beim Großhandel ein Fixbetrag für 1.000 Stück Zigaretten eingehoben (mengenabhängige Komponente), im Moment sind dies 40,30 Euro. Dazu kommt noch ein Prozentsatz von 41 % vom Bruttoverkaufspreis (wertabhängige Komponente).

WAP und Handelsspanne
Der gewichtete Durchschnittspreis WAP ist der Mittelwert aller in Österreich während eines Kalenderjahres legal und versteuert verkaufter Zigaretten. Im Moment beträgt dieser 0,20888 Euro pro Zigarette, für 20 Stück hochgerechnet und aufgerundet 4,20 Euro. Bei Zigaretten, deren Verkaufspreis unter dem WAP liegt bekommen wir nur 95 % der Mindesthandelsspanne, also 5 % weniger. Bei einem Bruttoverkaufspreis von 4,20 Euro bleibt nach Abzug von Steuern und MVG eine effektive Handelsspanne von 12,11 % übrig, das sind 0,51 Euro pro Packung. Bei einem Bruttoverkaufspreis von 4,10 beträgt die Handelsspanne für uns Trafikanten nur noch 0,4766 Euro oder 11,62 %.

Zwanzger Gerhard
zwgerh@hotmail.com

Die Vollversion des Artikels samt Aussicht auf 2015 finden Sie ab 19. Dezember in der kommenden Ausgabe der Trafikantenzeitung.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Derartig „hübsche“ Einheitspackungen wandern seit Monatsbeginn auch in Holland über den  Verkaufstresen.
Meldungen
12.10.2020

Seit 1. Oktober zählen die Niederlande zu jenen EU-Ländern, welche die Einheitspackungen für Zigaretten verpflichtend einführen.

Chemische Untersuchungsämter in Deutschland nahmen zahlreiche Hanfliquids genau unter die Lupe.
Meldungen
12.10.2020

Nach den US-Todesfällen unter Dampfern testete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Liquids auf dem deutschen Markt auf die in den USA gefundenen gefährlichen Substanzen.

Natürliches Hanföl – gar in Bio-Qualität – ist pfui, die gleiche, synthetisch hergestellte Substanz für die EU aber in Ordnung? Das verstehe, wer will ...
Meldungen
12.10.2020

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet scheint die Bürokratie in Brüssel sämtliche natürlichen Cannabinoid-Produkte abwürgen zu wollen.

Monopolchef Hannes Hofer mit dem druckfrischen Tätigkeitsbericht der MVG für das Jahr 2019, der diesmal in völlig veränderter Machart veröffentlicht wurde.
Meldungen
12.10.2020

... meint MVG-Chef Hannes Hofer im Gespräch mit der Trafikantenzeitung.

65 Prozent unserer Umfrageteilnehmer bemerken deutliche Änderungen im Kaufverhalten ihrer Kunden.
Meldungen
12.10.2020

Diesmal wollten wir wissen, ob und wie sich Zukunfts- und Jobängste auf den Verkauf in der Trafik auswirken. Das Resultat: Bei vielen Kunden sitzt das "Spielgeld" nicht mehr so locker.

Werbung