Direkt zum Inhalt

Zähneknirschendes JA zum Lotto-Kompromiss

02.10.2012

Man hat sich nach Kräften gewehrt, verhandelt, blockiert - bis die Österreichischen Lotterien ankündigten, zu den ursprünglichen Plänen zur Erweiterung ihres Netzes von Annahmestellen zurückkehren zu wollen. Am 27. September haben die Landesgremialobleute den letzten Vorschlag der Lotterien unter Vorbehalt zur Kenntnis genommen.

Die Trafikanten haben damit bekommen, was möglich war. Zwar entspricht dies immer noch einer Verschlechterung, allerdings wächst das Netz der Annahmestellen nun nicht wie ursprünglich geplant um 60, sondern um "nur noch" 43 Prozent. Und die neuen Annahmestellen in Lebensmittelhandel und Tankstellen sollen auf Quicktipps beschränkt sein und keine individuell ausgefüllen Wettscheine annehmen können. Ein schwacher Trost, aber immer noch besser als das, was den Lottokollektanten blüht: Bekommen die Trafikanten in direkter Nachbarschaft zu einer Kollektur nun auch eine Annahmestelle, so können die betroffenen Kollektanten nur noch zusperren oder in Pension gehen. Ein Verkauf des auf fast Null entwerteten Geschäfts steht damit nicht mehr zur Debatte.

 

Für die Österreichischen Lotterien ist die Einigung jedenfalls ein Erfolg, da die Drohung einer bundesweiten Klage vom Tisch ist. Diese hätte auf eine einstweilige Verfügung abgezielt und damit die Expansion der Lotterien bis zum Gerichtsurteil auf Eis gelegt. Nun drohen zwar immer noch Einzelklagen von betroffenen Trafikanten und möglicherweise auch Kollektanten, welche die Landesgremien speziell in den Bundesländern Kärnten, Steiermark und Niederösterreich unterstützen wollen. Doch die Erweiterung kommt.

Autor/in:
Redaktion Trafikantenzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Bürgermeister Gerald Schindl (ganz links), Vereinsobmann Harald Mathuber (umringt von seinen Mitarbeiterinnen), Kastner-Geschäftsführer Christof Kastner und Dr. Ernst Koreska von der MVG eröffneten feierlich den neuen Supermarkt mit verbundener Trafik. Gleich darauf wurde das Lokal von der Bevölkerung regelrecht gestürmt – so viele Kunden auf einmal wird das Geschäft in seinem Normalbetrieb vermutlich selten sehen ...
Handel
07.03.2016

Allenthalben sperren Geschäfte zu, verwaisen Ortskerne und werden ehemals blühende Dörfer zu reinen Schlafstätten ohne sozialen Treffpunkt. Eine kleine waldviertler Gemeinde hat die Schließung ...

„Alles ist möglich – Lotto“ – dieser Slogan klingt für Trafikanten nun wie blanker Zynismus. Auch die Führungsgremien hatten sich scheinbar nicht vorstellen können, dass die langjährige gute Zusammenarbeit derart trocken gekippt werden könnte.
Meldungen
26.07.2012

Die Österreichischen Lotterien stellen künftig auch Spielterminals in Tankstellen, im Lebensmitteleinzelhandel und bei Filialisten auf. Ob deswegen in Zukunft mehr Lotto gespielt werden wird oder ...

„ ... zusätzliche Gründe, die Trafik aufzusuchen, bringen Frequenz und Umsatz ...“, weiß tobaccoland-Geschäftsführer Mag. Manfred Knapp
Meldungen
21.06.2012

Das Nebenartikelsortiment wächst unaufhörlich weiter. Nun wird das Tabakfachgeschäft auch zum Kartenschalter für Bahnreisende. Für die „Generation 60 plus“ wird die Trafik gar zur ausschließlichen ...

Meldungen
18.05.2010

Ab sofort kommt dem Thema „Sicherheit“ ein bevorzugter Platz im Rahmen der Neutrafikantenschulungen und auch der Trafikantenstammtischtreffen in Niederösterreich zu

Meldungen
09.12.2009

• Die Ausbildungsschiene optimieren.• Ein Sicherheitspaket schnüren.• Die Nahversorgung höher bewerten.• Verständnis bei den Banken schaffen.• Monopolmarketing betreiben.

Werbung