Aus Vype wird Vuse

British American Tobacco
09.11.2020

 
Nach den erfolgreichen Pouches stellt BAT nun auch seine E-Zigarette auf einen internationalen Markennamen um.
Die Vuse wird es in fünf Farben geben. Das Starterkit wird dafür aufgelassen.
Die Vuse wird es in fünf Farben geben. Das Starterkit wird dafür aufgelassen.

Aus Vype wird nun auch in Österreich Vuse, eine globale Marke, die weltweit beworben wird. Die erfolgreiche weltweite Entwicklung dieser Marke macht es notwendig, wie Roland Rausch, General Manager von BAT Österreich, erklärt: „Weil globale Marken für unsere weltweiten Verbraucher wichtig sind und sie diesen Marken überall auf der Welt vertrauen, sie erkennen und kaufen können.“
Im Zuge dieser Umstellung bleiben die Rezeptur, der Geschmack, der Hersteller sowie der Preis unverändert, nur der Name sowie das Packungsdesign sind neu; getreu dem BAT-Slogan „Alles gleich gut – nur besser.“

Bewährte Features & neue Farben

Technisch hat man nichts verändert: Die handschmeichelnde Form und der Druckknopf in der Mitte sind weiterhin geblieben – in erster Linie, weil es die Kunden so haben wollen. Dazu gibt es den ePen nun in Schwarz, Blau, Rosé, Gold und Silber.

Vype und Vuse sind auch vollständig miteinander kompatibel: Vype Caps passen auf den Vuse Pen, und Vuse Caps passen auf den Vype Pen.

Ab wann wird umgestellt?

Ab 1. Dezember können Trafikanten den Vuse Pen, aber auch schon die erste Sorte der Caps, „Northern Green“ mit Mintgeschmack ohne Nikotin, bei Moosmayr bestellen. In den ersten Monaten werden parallel (und nur solange der Vorrat reicht) auch noch die bekannten Vype Starterkits und Caps mit den beliebten Geschmacksrichtungen verfügbar sein. Klassische Starterkits laufen jedoch aus, weil den neuen Vuse ePens keine Caps mehr beiliegen werden – damit die Konsumenten gleich mit ihrem Lieblingsliquid losdampfen können.

Den vollständigen Artikel können Sie ab 13. November in der druckfrischen Trafikantenzeitung nachlesen.