Erfolgreiches 2021 für Oettinger Davidoff

Bilanz
24.06.2022

 
Der Cigarrenhersteller kann auf ein außergewöhnlich positives Jahr zurückblicken, in dem Umsatz und Produktionsmengen gesteigert werden konnten.
Insgesamt wurden 2021 alleine von den handgerollten Cigarren 34,1 Mio. Stück hergestellt.

Die Nachfrage nach Premiumcigarren steigt weltweit – trotz oder gerade wegen Corona? Nach Jahren mit leichten Rückgängen konnte die Kernmarke Davidoff sich gegenüber dem Vorjahr 2020 um gleich 43,9 Prozent steigern, auch Camacho (+ 11,3%) und AVO (+ 5%) verbesserten sich. Dazu kommt der erfolgreiche Relaunch der Marke Zino, die neue Kunden anzieht und ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Erfolg beisteuerte.

So erwirtschaftete die Oettinger Davidoff Group 2021 mit ihren 3.300 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 456,8 Mio. Schweizer Franken.

Boost bei Produktionsmengen

Nicht zuletzt konnte man auch die Mengen der handgerollten Premiumcigarren eindrucksvoll steigern: Die Produktionsstandorte in der DomRep sowie in Honduras erzeugten mit 34,1 Mio. Stück gleich um 35 Prozent mehr Cigarren als 2020.

Oettinger Davidoff CEO Beat Hauenstein meint dazu: „Trotz der vielfachen Herausforderungen des Pandemiejahres mit Einschnitten in der Lieferkette konnten wir unseren Kunden eine sichere Versorgung bieten und sogar innovative neue Produkte auf den Markt bringen.“

Rundes Jubiläum

2022 darf Oettinger Davidoff auch ein rundes Jubiläum feiern: 1972, nur zwei Jahre nach dem Kauf von Zino Davidoff, entschied sich das Schweizer Familienunternehmen, seine Cigarren mittels jenes weltweiten selektiven Vertriebssystem zu verkaufen, das noch heute sehr erfolgreich ist. Diese auf Präsentation und Fachwissen ihrer Händler basierende Vertriebsform hat sich bewährt – weltweit versorgen mehr als 700 ausgewählte Fachhändler und 65 Davidoff Flagship-Stores die Aficionados in 139 Ländern mit ihren Lieblingscigarren.