InterTabac Dortmund findet 2022 wieder live statt

Fachmesse
05.04.2022

 
Messeveranstaltungen sind in Deutschland wieder uneingeschränkt möglich - das schafft beste Voraussetzungen für InterTabac und InterSupply.
Von 15.-17. September 2022 laufen InterTabac und InterSupply wieder wie gewohnt ab.

In Deutschland fallen landesweit die Corona-Einschränkungen. Auch in NRW können seit Anfang April Veranstalter Messen, Konzerte und Events wieder uneingeschränkt durchführen und für das Publikum öffnen. Besucherhöchstgrenzen entfallen genauso wie 3G- oder 2G-Reglungen und die Maskenpflicht. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe: „Wir freuen uns sehr, ab sofort wieder bekannte und herausragende Messe-Erlebnisse möglich machen zu können – vor allem mit Blick auf internationale Highlight-Messen wie das Messeduo InterTabac und InterSupply. Hier steht dem persönlichen Austausch vor Ort – auf den sich die ganze Branche freut – nichts mehr entgegen.“

Entspannt, aber mit Sicherheitskonzept

Besonders für die internationalen Besucher der weltgrößten Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf, die vom 15. bis 17. September in Dortmund stattfinden wird, bedeutet das Ende der Corona-Einschränkungen eine unkompliziertere Anreise und einen entspannten Aufenthalt vor Ort.

  • Maskenpflicht und Besucherhöchstgrenzen entfallen,
  • 3G- oder 2G-Reglungen sind nicht mehr nötig.
  • Die Westfalenhalle Unternehmensgruppe wird einige wichtige Basismaßnahmen beim Hygieneschutz beibehalten: Desinfektionsspender im gesamten Veranstaltungsbereich und modernste Belüftungssysteme in den Messehallen bleiben erhalten.

Erleichterte Anreise

Auch die Reise nach Dortmund wird für Besucher unkomplizierter, nachdem die Bundesregierung die Einreisebestimmungen nach Deutschland deutlich erleichtert hat: Kein Staat der Welt ist mehr als Corona-Risikogebiet deklariert, Quarantäne- und Registrierungspflichten entfallen fast vollständig.

Reisende aus der EU benötigen lediglich einen Nachweis über ihre vollständige Impfung, einen negativen Corona-Schnelltest, der nicht älter ist als 48-Stunden oder eine Genesenen-Bescheinigung. Diese darf höchstens 90 Tage zurückliegen.

Bei den Impfstoffen akzeptiert Deutschland alle in der EU zugelassenen Impfstoffe, Johnson&Johnson, Moderna, Oxford/AstraZeneca, Pfizer/BioNTech und Novavax. Als vollständig geimpft gilt, wer mindestens zwei Impfdosen verabreicht bekommen hat, seit der letzten Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Die Einreise von Messeausstellern und -teilnehmenden ist auch aus Drittstaaten außerhalb der EU möglich. Für Geimpfte gelten dabei keinerlei Beschränkungen, ungeimpfte Reisende müssen ihre Teilnahme an der Messe nachweisen, damit die Reise als zwingend notwendige Geschäftsreise angesehen werden kann. Geschäftsvisa aus Ländern mit Visumspflicht sind nach wie vor notwendig.

Verstärktes Rahmenprogramm

Die Macherinnen und Macher der InterTabac und InterSupply verstärken noch einmal das Rahmenprogramm. Geplant sind in diesem Jahr informative Vorträge und Seminare zum Thema Einzelhandel, Produktion, klassische Tabakprodukte und NGPs. In Impulsvorträgen und Konferenzen können sich Fachhändler zu diesen wichtigen Themen informieren und untereinander austauschen. Darüber hinaus lernen Teilnehmende die aktuellen gesetzlichen Grundlagen kennen, die es zu beachten gilt. Messechefin Sabine Loos: „Das ist natürlich nur ein – wenn auch wichtiger – Aspekt in einem vielfältigen Programm, das von vielen renommierten Branchenakteuren und -experten mitgestaltet und dadurch viel Mehrwert liefern wird.“

Neben dem umfassenden Informationsangebot kommt auch der Genuss nicht zu kurz: Im Rahmen der InterTabac können die Produkte natürlich jederzeit gefühlt, geschmeckt und geraucht werden. Zudem sind wieder Zigarren-Tastings und -Pairings geplant, in denen Experten durch außergewöhnliche Zusammenstellungen ganz neue Geschmackerlebnisse für das Fachpublikum kreieren werden. Und Mitarbeitende des Fachhandels erfahren in Schulungen hautnah, woran man gute Produkte erkennt.

Neuer Anlauf nach Rekordjahr 2019

Auf der InterTabac, der weltgrößten Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf, treffen seit mehr als 40 Jahren in der Messe Dortmund Fachbesucher auf Top-Entscheider aus dem Handel, der Herstellung oder dem Dienstleistungssektor. Nationale und internationale Austeller informieren über die neusten Trends und Produkte der Tabakbranche. Die Internationalität nimmt für das Messe-Duo InterTabac/InterSupply als Business- und Kommunikationsplattform eine zentrale Rolle ein – mehr als 40 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. Die letzte Ausgabe des Messe-Duos InterTabac und InterSupply hatte 2019 mit 13.800 Gästen einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Nach zwei coronabedingten Absagen startet das Messe-Duo in diesem Herbst sein großes Comeback.