Malteser-Verdienstmedaille an Ralf-Wolfgang Lothert und JTI Austria

JTI
17.09.2021

 
Im Rahmen einer feierlichen Übergabe im St. Johanns Club am 16. September 2021 verlieh der Malteser Hospitaldienst Austria (MHDA) die Verdienstmedaille in Gold für das jahrelange Engagement von JTI Austria an Ralf-Wolfgang Lothert.
v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)
v. l. n. r. Mag. Niklas Salm-Reifferscheidt (Vizekommandant, Malteser), Mag. Manuel Weinberger (Generalsekretär, Malteser), Linas Libikas (General Manager, JTI Austria), RA (D) Ralf-Wolfgang Lothert, MBA (Mitglied der Geschäftsleitung & Head of Corporate Affairs & Communication, JTI Austria), Mag. Richard Wittek-Saltzberg (Kommandant, Malteser)

Die Verdienstmedaille in Gold ist die höchste Auszeichnung, die der Malteser Hospitaldienst Austria zu vergeben hat. „Wir freuen uns sehr, dass wir Ralf-Wolfgang Lothert für die Unterstützung unserer Tätigkeiten durch JTI Austria mit diesem selten verliehenen Ehrenzeichen unseren herzlichsten Dank ausdrücken können“, so Richard Wittek-Saltzberg, Kommandant der Malteser.

Lothert sieht die Würdigung als Sichtbarmachen von gesellschaftlichem Engagement österreichischer Unternehmen. „Als heimisches Traditionsunternehmen ist es uns ein großes Anliegen, soziale Inklusion auf allen Ebenen zu fördern und entsprechende Projekte als langfristiger Kooperationspartner begleiten zu dürfen. Wir sehen uns als Ermöglicher und möchten in diesem Bewusstsein einen Beitrag leisten. Um dies zu erreichen, werden Projekte und Aktivitäten in den Bereichen Kunst & Kultur, Barrierefreiheit, Armutsbekämpfung sowie Erwachsenenbildung umgesetzt. Es ist mir daher auch ein großes Anliegen, mich bei JTI Austria für die Möglichkeit zu bedanken, solch ein Programm aufzubauen, mit dem Institutionen wie die Malteser bei ihrer so wichtigen Arbeit unterstützt werden können“, sagt Lothert und ergänzt: „Diese Verdienstauszeichnung symbolhaft für das Unternehmen und all unsere MitarbeiterInnen anzunehmen ist mir eine große Ehre.“