Tobaccoland stellt seinen Außendienst neu auf

26.06.2014

Von: Redaktion Trafikantenzeitung
Nach der Umstrukturierung des Vertriebs hat der dienstälteste Tabakgroßhändler nun auch seinen Außendienst neu aufgestellt. (tob, mh)
Ein Stamm von sechs Mitarbeitern kümmert sich künftig um die 1.000 Top-Trafiken in Österreich
Ein Stamm von sechs Mitarbeitern kümmert sich künftig um die 1.000 Top-Trafiken in Österreich

Tobaccoland möchte den Markt noch effizienter und serviceorienterter betreuen. Dazu sind nun unter der Leitung von Oliver Strobl bundesweit sechs Tabak- und Trafikprofis unterwegs, von denen jeder für 170 der 1.000 Top-Kunden verantwortlich ist. Jede dieser Trafiken soll auf diese Weise einmal in sechs Wochen besucht werden.

„Wir sehen unseren Außendienst in erster Linie als Ohr am Markt“, so Manfred Knapp, Geschäftsführer von tobaccoland. „Dabei geht es uns darum, gemeinsam mit dem Trafikanten die für ihn besten Lösungen in der Distribution zu entwickeln – immer mit dem Ziel, seinen Umsatz zu erhöhen. Davon profitieren alle an der Wertschöpfungskette Beteiligten. Dazu ziehen wir die richtigen Schlüsse: Sei es die Entwicklung unsers Produktsortiments, sei es die nächste neue Serviceinnovation, seien es Schritte, die von uns als Marktführer einfach erwartet werden.“