UKO verdoppelt die Zahl seiner Servicezentralen

Service
28.12.2020

 
Unterkofler verdoppelt die Anzahl seiner Service-Zentralen von zwei auf vier: Zu den Standorten in Hallein und Leopoldsdorf bei Wien kommen neue Zentren in der Steiermark sowie in Tirol.
Die neuen Service-Zentren im Westen und Süden sollen ein noch engmaschigeres Netz von rasch verfügbaren Technikern über das gesamte Bundesgebiet spannen.
Die neuen Service-Zentren im Westen und Süden sollen ein noch engmaschigeres Netz von rasch verfügbaren Technikern über das gesamte Bundesgebiet spannen.

Mehr als 20 Branchen-Experten an den vier Standorten in Leopoldsdorf bei Wien, Premstätten bei Graz, Hallein in Salzburg und Kematen in Tirol sind nun nie weiter als zwei Stunden von ihren Kunden entfernt.

Von einigen ehemaligen Mitarbeitern hat man sich im Rahmen dieser Leistungserhöhung getrennt. Dafür konnten weitere, ausschließlich top-ausgebildete, Techniker mit langjähriger Branchen-Erfahrung gewonnen werden. Ab sofort ist UKO mit einer noch stärkeren Mannschaft im Einsatz. "Das gibt uns die beste Service-Infrastruktur & Kundenleistung am österreichischen Markt." wie UKO-Geschäftsführer Moritz Unterkofler betont. "Unser Anspruch war es, alles im Unternehmen zu hinterfragen und überall maximale Leistung herauszuholen. Das Herz von UKO ist die Serviceleistung und dafür haben wir die besten Kräfte an Bord geholt."

Innovation an allen Fronten

Besonders stark wird darüber hinaus in die Bereiche Produktinnovation & Digitalisierung investiert: Die kommendes Jahr erscheinende, bescheiden "innovativste Automaten-Telemetrie auf den Markt" genannte neue Telemetrie soll UKO-Kunden mehr Zeit verschaffen und den beruflichen Alltag erleichtern. Mit ihr wird es möglich sein, online noch einfacher auf den Automaten zuzugreifen, Fernwartungen durchzuführen und die wichtigsten Daten und Statistiken fertig aufbereitet für die Buchhaltung abzurufen.