Umfrage: Möchten Sie Bankgeschäfte in der Trafik anbieten?

Umfrage
14.06.2021

 
Derzeit wollen sechs von zehn Trafikanten keine Bankgeschäfte anbieten – mehrheitlich, weil sie eine Bank in der Nähe haben. Die Zahl der Unentschlossenen ist allerdings auch noch groß.

Unsere aktuelle Umfrage haben 304 Trafikanten beantwortet. Eher magere 20 Prozent möchten Bankgeschäfte anbieten, ebenso viele sind sich noch nicht sicher, und eine überwiegende Mehrheit von derzeit 60 Prozent wird auf diese Möglichkeit verzichten.
Bei den Gründen für ein NEIN liegt die Nähe zu einer Bankfiliale mit 47 Prozent ganz vorne. Fast ein Drittel meint, dieses Angebot passe nicht in sein Geschäft. Und bei 22 Prozent fehlen Platz und/oder Personal für die neue Dienstleistungsmöglichkeit.

Bei den grundsätzlich Interessierten ist der weiterführende Informationsbedarf hoch: Welche Geschäfte wird man anbieten, wie sieht es mit Spannen und mit Ausbildungs- sowie Haftungsfragen aus? Für Auszahlungen – speziell rund um Ultimo – würde den meisten Geschäften das Bargeld fehlen. Und würde man so große Geldmengen bevorraten, stiege wiederum das Überfallsrisiko. Ganz besonders vor ihrer Trafikantenkarriere als Banker tätige Kollegen haben eine Vielzahl von Zweifeln und Einwänden. Rund um dieses Thema steht dem Bundesgremium also noch viel Informationsarbeit bevor. Das grundsätzliche Interesse der Mitglieder scheint vorhanden – jetzt kommt es auf die Konditionen an.

Den vollständigen Artikel samt Kommentaren finden Sie ab 18. Juni in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung.