Umfrage: Sind Umweltschutz und Müllvermeidung kaufentscheidend?

Umfrage
18.10.2021

 
Das Thema "Nachhaltigkeit" mit seinen Umweltschutz- und Plastikmüll-Ausformungen wird immer prominenter. Doch wie wichtig ist es den Kunden? Und kaufen sie etwaige Alternativprodukte dann auch wirklich?
Wer die erste Frage mit JA beantwortet hatte, wurde zu Frage 2 weiter geleitet. Das Ergebnis überrascht: Immerhin ein starkes Drittel der Konsumenten greift selbständig zum umweltfreundlicheren Produkt. Und mehr als die Hälfte tut das, wenn sie über Alternativprodukte informiert wird.
Wer die erste Frage mit JA beantwortet hatte, wurde zu Frage 2 weiter geleitet. Das Ergebnis überrascht: Immerhin ein starkes Drittel der Konsumenten greift selbständig zum umweltfreundlicheren Produkt. Und mehr als die Hälfte tut das, wenn sie über Alternativprodukte informiert wird.

Von den 240 an unserer Umfrage teilnehmenden TrafikantInnen geben knapp zwei Drittel an, dass Umweltschutz und Müllvermeidung bei den Kunden (noch?) nicht kaufentscheidend sind. Von jenen Kunden, denen diese Themen wichtig sind, greift aber bereits ein starkes Drittel zu umweltfreundlicheren Produkten. Und mehr als die Hälfte tut das, wenn man sie auf die nachhaltigere Alternative hinweist. Besonders jüngere Kunden scheinen in zunehmendem Maß auf solche Produkte zu bestehen. Und sie kaufen sie auch, wenn der Preisunterschied nicht zu groß ist.

Vielen TrafikantInnen liegen Umweltschutz und Müllvermeidung selbst am Herzen. Sie versuchen diese Haltung auch an ihre Kunden weiterzugeben und diese für Umweltthemen zu sensibilisieren. Da tut es angesichts der häufigen Kommentare offenbar doppelt weh, dass gerade Industrie und Großhandel auch an unnötiger Stelle Plastik verwenden – die Stangenware wünschen sich viele Teilnehmer wieder in Papierverpackungen. Auch das eigene Geschäft möchte man nicht unnötig „zugemüllt“ bekommen – wenn jede Sendung aus mehreren nur zum Teil gefüllten Kartons mit Plastikfüllmaterial besteht, kommen auch in einer kleineren Trafik rasch ordentliche Müllberge zusammen.

Die vollständige Umfrage samt Kommentaren können Sie ab 22. Oktober in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung nachlesen.